10.02. Tag der Kinderhospizarbeit


1057131

 

Im Jahr 2009 fand am 10.02. der Tag der Kinderhospizarbeit statt, an dem sich in Bockum-Hövel mehrere Schulen, Kindergärten und andere Einrichtungen beteiligten. Da lebensverkürzende Erkrankung und Tod bei Kindern ein sehr wichtiges Thema im Rahmen der Werteerziehung ist, wollten auch wir uns damit intensiver beschäftigen:

0955101 1057541 1016201

Folgende Aktionen fanden am 10.02. statt:

1055571 1130331 1056131

Da so viele diese Aktion unterstützten,
war Bockum-Hövel an diesem Tag grün!

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Hintergrundinformation:

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. hat den 10.02. als Tag der Kinderhospizarbeit ausgerufen, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Die Begleitung beginnt bei der Diagnose und wird über den Tod des lebensverkürzend erkrankten Kindes hinaus angeboten. Dies soll vielen Menschen vermittelt werden, damit die betroffenen Familien von diesem Angebot erfahren.

Die Spendengelder aus unserer Aktion werden in diesem Jahr an die Deutsche Kinderhospizstiftung überwiesen. Diese wurde vom Deutschen Kinderhospizverein e.V. initiiert und soll die Arbeit langfristig sichern. So kann die Stiftung auch den Ambulanten Kinderhospizdienst für den Kreis Unna und Hamm unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet:

www.deutscher-kinderhospizverein.de
www.deutsche-kinderhospizstiftung.de
www.tag-der-kinderhospizarbeit.de

Spendenübergabe: Spadaka Donnerstag, 05.02.2009, 16Uhr

spadahos

Der Tag der Kinderhospizarbeit wurde in Bockum-Hövel durch zahlreiche Aktionen in den Schulen und Kindertageseinrichtungen vorbereitet. Gemeinsam mit Vereinen und vielen interessierten Bürgern zeigten sie durch die Teilnahme am Sternmarsch und das Tragen der grünen Bänder ihre Solidarität. Viele Spenden kamen zusammen und konnten der Kinderhospizstiftung zugeführt werden.

Eine besondere Aktion fand am vergangenen Donnerstag in der Spar- und Darlehnskasse an der Barsener Straße statt. Die Kinder des Offenen Ganztags der Von-Vincke-Schule hatten, unterstützt durch Frau Sobolewski, Frau Mayerhofer und Frau Illmann, Bilder zum Thema gemalt. Diese wurden in den Räumen der Spadaka ausgestellt und konnten durch einen Spendenbetrag erworben werden. Im Rahmen dieser Veranstaltung überreichte Herr Teiner eine großzügige Spende für die Kinderhospizarbeit.